Deutscher Experimentalflug Freiburg/Br. e.V. [zur Startseite]
[zurück]

Tannkosh 2004: die jährliche Mega-Flieger-Fete!






wieder war das große Fliegertreffen in Tannheim ein besonderes Ereignis im Fliegerjahr!

über 600 Flugzeuge - vom 20 PS- Motorgleitschirm bis zum 2000 PS Jäger von 1945 - war alles vertreten.
Aber das ist es nicht allein, was "Tannkosh" ausmacht:
Es sind die Menschen, die Teilnehmer, die Veranstalter, die Besucher.
Denn was hier besonders auffällt: alle haben gemeinsam Spaß und alle sitzen zusammen. Keine Zäune zwischen "Stars" und "Zuschauern". Da hockt der Pilot eines selbst gebauten 200kg-Ultraleicht neben dem Piloten eines 360PS-Weltklasse Kunstflugzeugs.
Ob gemütlicher Doppeldecker aus Holz und Stoff oder rasanter High-Tech-Renner: Das paßt zusammen, "Tannkosh" macht sich sein eigenes Flair, sein eigenes Publikum.
Wer nicht gerne unter dem Flügel im Gras sitzt kommt nicht hierher.
Um so mehr freuen sich die anderen über jeden Kameraden, den sie hier treffen.


ob der Flugzeugsprit zum Gill-Anzünden taugt? (Bild durch Anklicken vergrößern)


Ich war dieses Jahr mit meinen beiden Kindern, 11 und 13, angeflogen. Der eine - ganz der Papa - weil er wieder unter "seiner" Corsair stehen wollte, die andere wegen der Party. Und beide waren begeistert. Der Papa auch.
Für die Anreise sollte es diesmal schon der Freitag sein. Dann habe ich mehr Zeit, Tannkosh-Flair zu genießen und einen besseren Stellplatz, weil noch kaum jemand da ist.
So weit die Absicht.
Aber nur das Erste traf ein. Wenn aber einer glaubt, wer schon am Freitag um 17Uhr gelandet kommt, wäre noch einer der ersten, der täuscht sich. Die erste Reihe entlang der Piste war schon voll, in der zweiten war es auch schon die Mitte. Na ja, auch gut, so ist der Weg zum Bier nicht ganz so weit!
Wie gesagt, am Schluß sollten es über 600 Flugzeuge sein.
Die Bilder erzählen die Geschichte von Tannkosh 2004 - lasse sie auf Dich wirken.
Am Ende der Seite ist noch ein Link auf die Website vom Tannheimer Flugplatz, die haben da viele super Bilder, schau da auch mal rein!
Und komm nächstes Jahr mit ...

(Bilder durch anklicken vergrößern! Achtung, Ladezeit!)


So sieht Tannheim in der Luft aus


und so bei der Landung (nein, da ist wirklich kein Zaun!)


so neben der Piste (da ist auch kein Zaun!)


und so beim Bier


die Kameraden beim Grillen - vor den bildschönen Bücker Jungmann


eine spektakuläre Begegnung zwischen Jagd-Oldtimer und unserer Vereinsmaschine - beim Tannkosh normal


Hinter uns die lebenslustigen Nachbarn aus Ungarn mit der "Islander": größere Flugzeuge geben mehr Schatten ...!


Die Vereinsmaschine als Familiencamp (mit meinen Kindern) ...


... und als Kleiderschrank für den Autor bei der Morgentoilette ...


... und dann noch ein Stellplatz, von dem aus man so eine Aussicht hatte: hier kommt die "Krähe" (Kruk) vorbei


das Ding fliegt tatsächlich!


das heftige Gewitter in der Nacht haben wir gut überstanden (das Auto hinderte den Sturm daran, den Nachbarn wegzublasen) -


- ein solcher Morgen entlohnte dafür!


natürlich gab es nicht nur Sehenswürdigkeiten mit Flügeln



Alle kamen sie bei uns vorbei: hier die Boeing Stearman


hier die Beaver (beliebt in Kanda als Wasserflugzeug)


Auch Frauen fliegen Doppeldecker - und bauen sie selber (hier ein "Kiebiz" Eigenbau mit Pilotin unter der einen Fläche und Proviant unter der anderen)


typisch Tannheim: Nachtlager, Flugzeuge als Schlafsacktrockner und begeistertes Publikum, mit Kamera und Schutz gegen die unvermeidliche Tannheimer Sonne


typisch für unseren Verein: Aus-Flug zu Fliegertreffen mit Schlafsack (hier als Sonnenschutz über dem Cockpit). Hier mit rotem Oldtimer Jak 18 (360PS-Sternmotor, Kunstflugtauglich mit 4 Sitzen!) und Oldtimer auf 4 Rädern


die T6 von RED BULL auf dem Weg zur Parkposition. Man beachte das große Interesse der Zuschauer - von ganz Jung und bis schon länger Jung ist alles da. Jeder genießt es und ist fasziniert. Wo kommt man so einem Urgetüm schon so nahe, kann den vom riesigen Motor bebenden Boden spüren?


das geht unter die Haut


Wer sagt, die Jugend hat kein Interesse am Fliegen??? Man muß sie nur ran lassen! Hier vor der Corsair (18 Zylinder Sternmotor, 2000PS) von 1945, restauriert und geflogen für die Fliegergruppe von RED BULL. Hier mal ein Danke an Firmen wie RED BULL, SENNHEISER und andere, die es erst ermöglichen, daß solche Kostbarkeiten überhaupt noch am Himmel zu sehen sind. Nicht, daß einer glaubt, die würden durch die Werbung mit so was Geld verdienen. Jeden Tag eine ganze Farbseite Werbung in der Zeitung wäre billiger ...


Mathias Dolderer - mit seiner Schwester Verena Veranstalter des "Tannkosh"-Fliegertreffens - flog die Corsair perfekt vor. Nach der Landung legt der Fluglehrer und Airshow-Pilot selber sofort Hand an um die Panzerglas-Schutzscheibe vom "Mückenbeschuß" zu reinigen, noch vor er etwas trinkt an diesem heißen Tag. Immerhin war es seine vierte (!) Flugshow, auf der er heute die wertvolle Rarität so super vorflog, daß einem beim Zuschauen ein Schauer über den Rücken lief.


Hier ein Auschnitt aus der Kunstflieger-Ecke mit unterschiedlichsten Typen (hier "Pitts" und "Extra"). Und auch hier: die Zuschauer gehören dazu


Besatzung unserer Vereins-Morane strahlt nach der Landung in Freiburg nach dem schönen Wochenend-Ausflug. Auf der Fläche das Gepäck der drei Flieger für zwei Flugstunden und zwei Tage und Nächte in Tannheim ...

Ein besonderer Dank für die Organisation und die Atmosphäre an die Dolderers! Ihr bringt es fertig, so eine Fete ohne unnötige Barrieren zu veranstalten. Daß so was in Deutschland doch geht, habt Ihr gezeigt!!
Hier geht´s zur Site vom Tannheimer Flugplatz - mit Fotos: www.tannkosh.com

Hier ist der Bericht vom Tannkosh 2003
Wir kommen wieder, Tannheim, zum "Tannkosh"!




Schicken Sie uns eine
Experimentalflug Freiburg e.V. Der Verein der Flieger. In Freiburg
[zurück]
[Startseite]