[zu: Deutscher Experimentalflug Freiburg/Br. e.V.]
[zur PVF Übersicht]




Achtung: 3. Schwenkbratenfest am 29.7.2006!


Hier der Bericht vom "2. Schwenkbratenfest"
bei der
Pilotenvereinigung Freiburg
6. und 7. 8. 2005

Piloten-Vereinigung Freiburg Schwenkbratenfest

Es war ein wunderschönes Fest

Samstag Nachmittag, beim Schwenkbratenfest:
Wegen der dunklen Wolken und der schlechten Prognosen mußten einige Kameraden zuhause bleiben.
Doch da kommt einer - geplant war ein Flug im offenen Doppeldecker - angeflogen: der Doppeldecker mußte im trockenen Hangar bleiben, ein Flugzeug mit Verdeck mußte her, denn das Schwenkbratenfest war "Pflicht". Der Freund sprach Bayrisch und kam aus Dachau ...
Dann kommt einer mit dem Ultraleicht. Unschwer als Schweizer zu erkennen an der Sprache. Da dort diese leisen Flieger erst so langsam zugelassen werden, kam er ein Stück des Weges mit dem Auto - bis zum nächsten Flugplatz in Deutschland, von wo er den Rest mit dem Flieger kam. Das hat Stil.

Dann überquert eine Robin den Platz - quer zur üblichen Route. Des Rätsels Lösung: Der Pilot war wichtiges Teil des Festes, brachte er doch den Schwenk-Gill (ein schweres, sperriges Teil aus Edelstahl!) in seinem Flieger mit. Und als echter Saarländer brachte er noch mehr mit: den typischen Humor.
Also funkte er Freiburg-Info an: D-EIER (die Jodel heißt wirklich so) erbitte Erlaubnis zum Queren des Platzes - wir bringen den Schwenkgrill!
Das hat den Mann auf dem Tower überzeugt: "Na Klar!" kam prompt die Freigabe.
Da war der Saarländer platt: Sein erster Spruch nach der Landung war: "Euer Mann auf dem Tower ist ja cool drauf!"
Na ja, fast der erste Spruch. Der wirklich erste Spruch war "wo gibt´s hier ein Bier!?!"

Mit dem Bier konnte geholfen werden, so wie auch der Rest eine tolle Fete war: ob es Andy war, der seine Yak 55, von der 200m entfernten Expi-Halle mit dem Porsche zum Fest schleppte, oder Björns Motorsegler, die tolle Stearman, oder die Bücker von Hubi und die Stampe-Doppeldecker von Roland und Karl-Heinz oder all die anderen: Sie kamen und sie feierten zusammen ein Fest!

Vollendes klasse wurde dann der Abend mit super Braten vom Schwenkgrill. Die Gäste waren begeistert.
Zu unserer Freude waren auch noch Besucher dabei, die sich unseren Schwenkbraten nicht entgehen lassen wollten, auch wenn sie ausnahmsweise nicht mit dem Flugzeug kommen konnten. So war der Geschäftsführer der Flugplatz Freiburg GmbH gekommen, und aus Frankfurt die beiden Kiebitz-Piloten Petra und Achmed, um nur ein paar zu nennen.
Mit ihrer tollen Musik hatten "Patty O und Co." einen ganz gewichtigen Anteil am Erfolg des Abends. Mit einem super Repertoire, das gekonnt gesungen und gespielt wurde, waren sie eine echte Freude zu hören. Dabei war es gar nicht so nebensächlich, daß nicht nur die Auswahl der Titel sehr gut paßte, sondern auch die Lautstärke - verwechseln doch so manche Veranstalter und auch Bands ein Fest, bei dem Menschen sich treffen und unterhalten wollen, mit einem Konzert oder Tanzabend, bei dem jeder nur noch die Musik hört und sonst nichts mehr.
Absolut hörenswert, danke an "Patty O und Co."!

Reinhard lüftete dann das Geheimnis um das Ziel des Ausfluges am nächsten Tag: Als er einen ganzen Stapel an ICAO-Kartenblättern buchstäblich verworfen hatte, konnte er auf dem Stuttgarter Blatt den Flugplatz "Blumberg" im Schwarzwald finden.
Tolle Idee, ist der Platz doch wunderschön gelegen und auch nicht ganz alltäglich als zweithöchst gelegener Platz Deutschlands.
Leider ließ eine drohende kleine Kaltfront das Wetter gar zu unfreundlich aussehen, so daß einige der von weiter weg angeflogenen Piloten die schöneren Stunden noch am Abend oder dann am Sonntag Morgen lieber für einen sicheren Heimflug nutzten. Klares Verständnis von uns dafür! Schön daß Ihr es unter den wackligen Bedingungen möglich gemacht habt, überhaupt zu kommen!

Dafür gesellten sich dann bis Mittag doch noch ein paar Flugzeuge samt Besatzungen zu uns, "Köhli" kam mit seiner "Colt" aus Bremgarten - "die schönste Colt nördlich des Äquators"! - und Roland holte zur Abwechslung nicht die Stampe sondern eine schöne Piper Cup heraus.
So waren es zusammen mit Christians Jodel, Reinhards "Emma" Cessna, der Expi-Morane, Björn im Motorsegler RF4, Hubertus mit "Jungmeister" und der Robin der Saarländer dann doch immerhin acht Flugzeuge, die sich Mittags trotz Gewitter über dem Schauinsland auf den Weg Richtung Osten machten.

Was für ein schönes Bild über dem Dreisamtal!

So konnte Christians schwarz-gelber Jodel-Oldtimer in einem Sonnenstrahl vor dem Regenschleier herrlich seine Farben zur Geltung bringen - schade, daß ich keine Kamera dabei hatte!


aber Reinhard hatte eine Kamera: Christian mit Jodel

Allerdings war es auch kein Fehler, die Hände am Knüppel zu lassen, denn entgegen meiner großzügigen "Prognose" war es doch nicht ganz so ruhig in der Luft. Dabei hatte sich die Sängerin Petra von "Patty O und Co.", die mit ihrem Freund bei Reinhard mitflog, noch gewundert, daß uns das Gewitter nicht abschreckte. Als langjährige Drachenfliegerin wußte sie sehr gut das Wetter einzuschätzen.
Aber so ein Motorflieger ist robuster und schneller ...

Der Landeanflug "im Verband" in Blumberg wurde dann aber doch richtig arbeitsintensiv: Das Endteil lag im Lee des böigen Windes. So ging es munter rauf und runter und hin und her. Und das bei einer nicht allzu langen Graspiste, zu deren Beginn auch noch eine Schwelle im Gelände mit dickem Busch darauf liegen. Also: ordentlich Schleppgas stehen lassen, mit sicherer Überfahrt über den Busch, dann Gas weg -


außer uns hat sich keiner her getraut:
das "Schwenkbraten-Geschwader" in Blumberg:
links, vor vorne: Cup (Roland), Jodel (Christian), Cessna "Emma" (Reinhard), "die schönste" Colt (Bernd). Rechts, von vorne: Morane (Expi/Bernhard), Robin (Axel aus dem Saarland), RF4 (Björn), Bücker Jungmann (Hubertus)


Die kurzstart- und kurzlandetaugliche Morane konnte wieder einmal zeigen, wie schnell sie mit ausgefahrenen Klappen selbst aus ein paar Metern Höhe sauber aufsetzen und zum Stehen kommen kann.
Auch Hubertus mit dem Bücker-Doppeldecker, Roland mit der Cup, Bernd "Köhli" mit der Colt oder Christian mit der Jodel konnten von den klassischen Vorteilen ihrer Oldtimer profitieren: manchmal sind langsame und aus Holz leicht gebaute Flugzeuge einfach richtig im Vorteil.
Die freundlichen Kameraden in Blumberg freuten sich über den "Überfall in Geschwaderstärke" und fuhren auf, was die Küche hergab: großartig!
Der Platz ist nicht nur wegen der schönen Lage absolut einen Besuch wert!

Aber auf das Startgewicht muß man achten - der Platz liegt wirklich hoch.
Nicht nur unsere brave Morane hatte trotz Vorflügeln und Landeklappen beim Startlauf zum Rückflug auf der feuchten Wiese bei einem Wind, der eher von oben und hinten kommend auf die Flächen drückte, zu kämpfen. Auch andere Flieger erzählten mir nach der guten Landung in Freiburg, daß sie nicht sehr glücklich darüber waren, daß viel zu kurz hinter dem Bahnende eine Stromleitung den Flugweg kreuzt ...

Nur die Robin der Saarländer machte den Eindruck, als sei das alles ein Kinderspiel. Die Saarländer Freunde waren die Einzigen der von weiter weg angeflogenen Gäste, die noch nach Blumberg mitgekommen waren. Aber dieses Flugzeug setzt halt auch auf viel Holz, hat einen kräftigen Motor, und vor allem: Sie ist den schweren, stählernen Schwenkgrill gewohnt!
Und dieser ist in Freiburg bei Reinhard geblieben. Ein original saarländer Kulturexport, extra per Flugzeug eingeflogen. Wir werden es zu schätzen wissen!

Für den weiteren Rückflug spielte das Wetter gut mit, wir hatten in Blumberg die kleine Front über uns hinweg ziehen lassen, und zum Abend hin wurde es noch richtig schön! Schade, wenn man das besser gewußt hätte, hätten wir den Tag großzügiger angehen können, vor allem auch die Kameraden, die schon früh abgeflogen waren.
So wurde die Landung in Freiburg bei Windstille auch butterweich - ein schöner Abschluß unseres Schwenkbratenfestes!
Fotos anklicken zum Vergrößern! (Ladezeit)

Ab hier Fotos von Mario Mergelsberg

Stearman



Stampe von Karl-Heinz



und Roland



die Tomahawk



warum nicht mal so? Renner schleppt Renner



er kann´s auch allein



die Zlin 526 - die Flieger standen nicht nur herum!



der Schwenkgrill wird aufgebaut



tut!


Ab hier Fotos von Reinhard Luksch, 1.Vorstand der PVF und Veranstalter

da war was los




schöne Oldtimer waren da: die Stearman


Gemütlich vor der Halle


der Pilotenvereinigung


Freiburg


die Fallschirmspringer


Reinhard begrüßt die Gäste


wir freuten uns über die Teilnahme von Flugplatzchef Herr Maier


jetzt kann´s losgehen


Hermi und Axel gut gelaunt


Reinhard mit Gästen


Sektbar: Ballonkorb


Party!


Hubertus "schwenkgrillt"







Traum-Sonnenuntergang für unser Fest




Meinhard! Wenn das nicht nach guter Laune aussieht!


Die Band "Patty O und Co"

Flug nach Blumberg (Fotos von Reinhard Luksch)

ab in die Luft:


Hubertus ...


mit Bücker Jungmann


Der Chef vom Blumberger Flugplatz begrüßt uns freundlich!


in Blumberg


die ganze Gruppe in Blumberg beim Essen


Auf dem Rückflug nach Freiburg: der Autor auf Morane






Danke an alle, die gekommen sind und an die, die uns geholfen haben!

Achtung: 3. Schwenkbratenfest am 29.7.2006!
Bilder anklicken zum Vergrößern:

Fotos in dieser Spalte: Mario Mergelsberg

schöne Flugzeuge



- in interessanter Kombination



einige der Doppeldecker


Tolle Maschinen waren da:

die Bölkow 207 vor Bölkow Monsun



Bücker Jungmann



Job 105



Jodel



Bölkow Monsun



Björn im Motorsegler



die Saarländer sind da!



erst das Bier - dann der Grill



das "Bierometer"



Stearman




Mit freundlicher Unterstützung:

Waldhaus Brauerei
Brauerei Waldhaus



Schladerer Obstbrände
Schladerer Obstbrände



WG Varnhalt
WG Varnhalt - Baden Baden



WG Varnhalt
Flugplatz Freiburg GmbH


Swiss
Swiss International Air Lines



Südgetränke
Südgetränke



Beflügelt-Kommunikation
www.beflügelt.de
Internet, Redaktion, Rhetorik


Pilotenvereinigung Freiburg e.V.
Schicken Sie uns eine
[zur PVF Übersicht]