Flugzeug

Unser Verein unterhält für seine Mitglieder eine Reisemaschine:
Eine Morane Rally 180 Commodore.
Leistung: 180 PS mit Constant Speed Luftschraube, Reisegeschwindigkeit ca. 195 km/h. Diese Maschine eignet sich sehr gut für Ausflüge mit bis zu vier Personen an Bord oder auch für weite Reiseflüge  (Reichweite mit einer Tankfüllung dann ungefähr 700 km / 4,5 Std.).
Die Morane ist konzipiert als Schleppmaschine für Segelflugzeuge, das heißt für harten Dauerbetrieb mit häufigen Starts und Landungen, auch auf unebenem Boden. Sie ist entsprechend sehr robust und gutmütig ausgelegt und bietet dadurch selbst bei widrigen Umständen sehr große Sicherheit. Zu ihren Besonderheiten zählt die Kurz-Start- und Landefähigkeit durch automatische Vorflügel – in dieser Flugzeugklasse ist diese Technik sehr selten. 

Der Vorteil: ausgefahrene Vorflügel erhöhen den Auftrieb und beschleunigen die Luftströmung am Flügel. So wird extrem langsames Fliegen ermöglicht (wie beim berühmten “Fieseler Storch”). Die Morane wird dadurch sehr sicher: Abschmieren durch versehentliches zu langsames Fliegen wird dadurch fast unmöglich, außerdem kann auf jedem Mini-Flugplatz sicher gelandet werden, notfalls tut es auch eine Wiese.

Diese Eigenschaft, gepaart mit der technischen Zuverlässigkeit der ohne komplizierte Teile konstruierten Maschine, macht sie bis heute beliebt, obwohl sie auf eine Konstruktion aus den 60er Jahren zurückgeht und schon lange nicht mehr gebaut wird.
So flogen die Sieger der Deutschen Motorflugmeisterschaft (Rallyflug) 2000 auf einer Maschine dieses Typs und bei der Allgäurally 2001 in Leutkirch belegte ein Team unseres Vereins mit unserer Morane souverän den ersten Platz.
Selbstverständlich wird die Maschine besser gewartet, als es nach den ohnehin strengen Vorschriften erforderlich wäre.